Zur Gattung Psidium gehören zwischen 100 und 150 Arten, die alle ursprünglich aus Mexiko, Zentral- und Süd-Amerika stammen. Einige Arten werden vor allem aufgrund ihres Obstertrages gezüchtet. Guaven sind immergrüne Sträucher oder kleine Bäume. Der Stamm ist grau und blättert wie bei einer Platane ab. In den Blattachseln stehen die Blüten einzeln oder paarweise über zwei Tragblättern. Sie sind zwittrig, relativ groß und weißfarben. Nach der Befruchtung entsteht eine runde oder birnenförmige Beere mit zahlreichen Samen. Die Echte Guave (Psidium guajava) hat eine grüne bis gelbliche oder cremefarbene Frucht – je nach Sorte mit weißem, gelbem oder rosa Fruchtfleisch. Die Zwergform der Echten Guave (P. guajava ´Dwarf´) erreicht eine maximale Größe von 1,5 m. Auch die Früchte sind kleiner. Die Erdbeerguave hat ihren Ursprung in den Küstengebieten des östlichen Brasiliens. Die Früchte der Erdbeerguave sind mit einer Größe von 2-3 cm kleiner, als die der Echten Guave. Diese sind rund, sehr saftig und haben eine dunkelrote Schale sowie weiß-rötliches Fruchtfleisch. Der Geschmack dieser Beeren wird oft als „erdbeerähnlich“ beschrieben.
Guave
Impressum Kontakt Datenschutzerklärung