Papaya Die Frucht ist birnenförmig mit einer dünnen, grüngelben Schale. Das weiche und saftige Fruchtfleisch ist rot, rosa oder orange. In der Mitte der Frucht ist ein mit schwarzen Kernen gefüllter Hohlraum. Wissenswertes über die Papaya: · Vom botanischen Standpunkt aus gesehen, ist die Papaya eine Beere. · Christopher Columbus nannte die Papaya bei der Entdeckung die „Frucht der Engel“. · Papayas sind reich an dem Enzym Papain, das als Zartmacher für Fleisch genutzt wird. Es baut die zähen Fleischfasern ab und wurde schon vor tausenden Jahren in der Südamerikanischen Heimat genutzt und hat als Enzym mittlerweile immer mehr an Bedeutung gewonnen. · Die genießbaren, schwarzen Kerne haben einen scharfen, würzigen Geschmack. Sie werden manchmal gemahlen und als Ersatz für schwarzen Pfeffer genutzt. · Papayas können als Kaugummibestandteil benutzt werden.
· Hauptnährstoffe : Beta-Carotin, Ballaststoffe, Calcium und Vitamin C. Weitere botanische Erklärungen finden Sie im Besucherhaus bei unseren Bergpapayas.
Impressum Kontakt Datenschutzerklärung