Der im Tropenhaus gezüchtete Nilbuntbarsch oder auch Tilapia ist eine Gattung afrikanischer Buntbarsche. Der Gattungsname leitet sich von „thlapi“ ab, einer allgemeinen Bezeichnung für Fisch in den Bantusprachen.
Er gehört zu der Familie der Buntbarsche (Cichlidae), die mit acht Unterarten in West-, Nordost- und Ostafrika sehr weit verbreitet ist und auch im Nahen Osten vorkommt. Unsere Arten im Tropenhaus vorkommende Arten können etwa 60 cm lang und über 4 kg schwer werden. Der Nilbuntbarsch besitzt einen sehr hochrückigen und seitlich abgeflachten Körper, der mit Cycloidschuppen bedeckt ist. Auffälligstes Kennzeichen von Oreochromis niloticus (Nilbuntbarsch) sind die senkrechten Streifen auf der Schwanzflosse. Ansonsten sind die Fische von grauer Grundfarbe und zeigen 6 bis 9 senkrechte, olivgrüne Streifen an den Körperseiten. Der Bauch ist weißlich, die Oberlippe grün oder weiß, die Unterlippe weiß. Rücken- und Afterflosse sind gräulich, manchmal mit einem schmalen rötlichen Rand. Die Brustflossen sind transparent, die Bauchflossen grau. Während der Fortpflanzungszeit zeigen die Männchen einen rötlichen Schimmer auf Kopf, Körper, Rücken- und Schwanzflosse.
Wir verwenden aber auch eine Kreuzung des Oreochromis niloticus mit dem Oreochromis mossambicus, der sich gerade durch seine leicht rosa Grundfarbe auszeichnet. Der Nilbuntbarsch kommt in vielen verschiedenen Süßwasserhabitaten vor und hat eine hohe Temperaturtoleranz (13,5–33 °C). Das können Flüsse, Seen oder Bewässerungskanäle sein. Er ernährt sich überwiegend von Phytoplankton und Algen. Wie alle Oreochromis-Arten ist auch der Oreochromis niloticus ein Maulbrüter, bei dem das Brutgeschäft nur vom Weibchen ausgeübt wird.
Tilapia (Nilbuntbarsch)
Impressum Kontakt Datenschutzerklärung